• gletscher2.jpg
  • huette4.jpg
  • klettern1.jpg
  • klettern4.jpg
  • wandern2.jpg
  • wandern3.jpg
MENU

Genusswanderung im Herbst 2017 (Törggele Wanderung)


Highlights

Der goldgelbe Blätterrausch des Südtiroler Herbstes verzaubert die Wanderlandschaft. Der Blick ist frei auf die vom ersten Schnee angezuckerten Dolomitengipfel. Die Nase und der Bergführer bringen uns zu heimeligen und urigen Törggele-Kellern, wo der vom Bauer selbst gekelterte süße „Heurige“ zu gebratenen Kastanien serviert. Am Abend stehen Gerichte auf dem Tisch, die nach alten Völser Rezepten gekocht und im Rahmen des „Völser Kuchlkastl“ serviert werden.

Highlights:

  • Genusswege mit Schlösser, Edelansitze, Burgen und Ruinen
  • Saisonale und urtypische Südtiroler Spezialitäten
  • Führungen durch Kräutergärten, Mühlen und Weinkellern
  • Wunderbares Naturschauspiel zur Blütezeit im Frühling und zur Farbenvielfalt im Herbst
  • gemütliches Wandern von 3 bis 4 Stunden

 afterfocus 1378814541600

Programm

Programm:

1. Tag Sa.: Willkommen
Individuelle Anreise. Um 19 Uhr begrüßt Sie der Berg-Wanderführer im gemütlichen Hotel Rose Wenzer im historischen Dorfzentrum von Völs.

2. Tag So.: Schloss Prösels
Von Völs wandern wir zum Schloss Prösels, dort besichtigen wir den historischen Pulverturm und versetzen uns zurück ins die Mittelalterliche Zeit. Über die goldgefärbten Umser Felder folgen wir den Oachner Höfeweg und gelangen zum Kultplatz der Schlernhexen, dem Schnaggenkreuz. Weiter geht es dem Oachner Höfeweg entlang, vorbei an urigen Bauernhöfen bis nach Aicha. Von dort gelangen wir zum historischen Fronthof, der uns mit hausgemachten traditionellen Südtiroler Gerichten in der Frühlingzeit erwartet. Rückweg wieder nach Völs über eine andere Route des Oachner Höfeweges.
Aufstieg 172 m, Abstieg 170 m, Gz.- 4 Stunden

3. Tag Mo.: Das alte „Rittner-Bahnl“ und der „Rielinger“
Der Ritten ist eines der ältesten und beliebtesten Ausflugs- und Sommerfrischziele der Bozner. Zunächst fahren wir mit der Schwebebahn nach Oberbozen, von wo wir unsere Wanderung zum „Rielinger“ beginnen. Vorbei am erwachenden Wolfsgrubener See und den rot emporragenden Erdpyramiden genießen wir das Panorama und bestimmen die uns gegenüberliegenden Dolomitengipfel. Nach einer ausgiebigen „Marende“ mit Hofprodukten steigen wir in die nostalgische über 100 Jahre alte Trambahn, „`s Rittner Bahnl“ und fahren zu unseren Ausgangspunkt zurück.
Aufstieg 356 m, Abstieg 380 m, Gz.- 4 Stunden

4. Tag Di.: Besuch beim Burgfräulein
Südtirols Burgensegen soll uns nicht verwehrt werden. Beginnend am Schloss Korb folgen wir mittelalterlichen Spuren hinauf zum Schloss Boymont. Mittagesen im gleichnamigen Gasthaus mit echten Terlaner Spargelmenüs. Von dort geht es gleich weiter bis zur riesigen Burganlage Hocheppan. Über den Kreideturm und einigen Höfen erreichen wir wieder Schloss Korb. Besichtigung der Rebanlagen, den Hof und den Weinkeller am Fischerhof in Girlan. Hierbei erklärt Ihnen die Winzer, wie Wein angebaut und anschließend geerntet und eingekellert wird. Weinverkostung mit Marende. Im Hofladen können die Produkte auch gekauft werden.
Aufstieg 500 m, Abstieg 500 m, Gz.- 5 Stunden

5. Tag Mi.: Kräutergarten und der „Tschötscher Hof“
Den Rittner im Blick und die Santner-Spitze des Schlern-Massivs im Rücken erreichen wir über dem alten Trafunser-Weg den Kräutergarten des „Pflegerhofes“. Die Bäuerin dieses Hofes hat sich zur Aufgabe gemacht 1000 verschiedene Kräuter anzubauen und diese für Kräuterkissen, -salz, -tees oder -salben zu verarbeiten. Ein Blick oder besser ein Riecher hinter den Gartenzaun lüftet das Kräutergeheimnis. Nach so viel Nasenbalsam kehren wir im gemütlichen „Tschötscher-Hof“ ein.
Aufstieg 327 m, Abstieg 255 m, Gz.- 4 Stunden

6. Tag Do.: Zur Moar-Mühle und auf die „Tuff-Alm“
Die Besichtigung der restaurierten „Moar-Mühle“, einer alten Getreidemühle, die mit Wasser betrieben wird, erinnert uns unweigerlich an den Ursprung unseres Frühstücksbrötchens. Danach geht es weiter zur „Migg-Höhle“, der aufgelassenen Behausung eines Einsiedlers, und über die „Schlernblut-Quelle“ zur Tuff Alm. Der Almwirt empfängt Sie mit vielen leckeren Köstlichkeiten.
Aufstieg 394 m, Abstieg 394 m, Gz.- 3 Stunden

7. Tag Fr.:  Seiser Alm auf die Arnika Hütte
Mit unserem Shuttlebus fahren wir gleich am Morgen auf die schöne Seiser alm, die größte Alm Europas. Direkt von der Bergstation weg starten wir unsere Wanderungen zur großen Pufltaschumrundung. Der Weg führt uns bei der Engelswarte vorbei bis zum Aussichtpunkt und weiter bis zum Gollerkreuz. Von dort geht es wenige Gehminuten gemütlich weiter bis zur Arnika Hütte, wo uns Köstliches aus der Almküche erwartet. Bei anschließendem Cappucino und Kuchen wandern wir gemütlich die Puflatschumrundung zu Ende, vorbei an der netten Di Baita Hütte und kehren zu unserem Ausgangspunkt in Kompatsch wieder zurück.
Aufstieg 357 m, Abstieg 355 m, Gz.- 3 Stunden

8. Tag Sa.: Abschied nehmen von Südtirol
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Völs am Schlern.

 

 

Infos

Alle Infos im Überblick


Teilnehmerzahl
min. 4/max. 8 Personen

Termine und Preise pro Person
Gruppe Termin Preis im DZ Preis im EZ
Nr. Sa - Sa (inkl. 22% MwSt.) (inkl. 22% MwSt.)
1 30.09. - 07.10.2017 975,00 € 1.089,00 €
2 07.10. - 14.10.2017 975,00 € 1.089,00 €
3 14.10. - 21.10.2017 975,00 € 1.089,00 €
4 21.10. - 28.10.2017 975,00 € 1.089,00 €


Treffpunkt
im Hotel Rose Wenzer***, Völs am Schlern

Anforderungen
mittlere Kondition für bis zu 3-4 Stunden wandern

Ausrüstung
Wanderausrüstung, Regenschutz, Sonnenschutz

Eingeschlossene Leistungen
  • 6x HP im Hotel in Völs am Schlern
  • alle Transfers
  • Führung und Betreuung durch einen Arc Alpin Guide
  • Organisation und Planung

Im Preis nicht imbegriffen

  • Mittagessen
  • Getränke (außer Weine und im Menü vorgsehen)
  • Eintritte zu Führungen und Verkostungen
  • Aufenthaltssteuer (Kurtaxe)


Programmänderungen aus Sicherheitsgründen sind dem Bergwanderführer vorbehalten.

 

  • << zurück

    ARC ALPIN TRAVEL
    Schlernstrasse 20
    I-39050 Völs am Schlern (BZ)
    Dolomiten - Südtirol - Italien
    Tel: +39 338 200 33 88
    Fax: +39 (0)471 726 020
    www.arcalpin.it
    info@arcalpin.it

    Bergführer Südtirol / Dolomiten
    Schlern, Seiseralm, Völs, Seis, Kastelruth, Tiers

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.